Seminarnotizen

Lecture Notes

Jörg Hansen: Deontische Logik (ProS)

Universität Leipzig

Wintersemester 2000/2001

Fr. 13.00 - 15.00 Uhr, SG 1-37/38

Kurzankündigung

Im Leipziger Hauptbahnhof weisen viele Schilder darauf hin, daß dort das Rauchen verboten ist. Gleichwohl stehen in regelmäßigen Abständen dort Aschenbecher. Nehmen wir an, dies bedeute, daß man wenigstens einen Aschenbecher benutzen soll, während man (verbotswidrig) raucht. Doch da das Rauchen so oder so verboten ist, ist es auch verboten, beim Rauchen einen Aschenbecher zu benutzen. Dieselbe Handlung scheint daher sowohl verboten wie auch geboten. Wem dies merkwürdig erscheint, befindet sich bereits mitten auf dem Feld der "deontischen Logik", der Logik der normativen Begriffe, insbesondere des Gebotenen, Erlaubten, und Verbotenen. Wir werden sehen, daß sich in dem sogenannten Standardsystem der deontischen Logik Situationen wie die obige nicht adäquat formalisieren lassen, und Strategien untersuchen, die solche "Paradoxien" und andere vermeiden. Wir werden Weiterentwicklungen der deontischen Logik in Handlungslogiken, nicht-monotone Logiken und die dynamische Logik besprechen und damit zugleich in den gegenwärtigen Stand dieses ursprünglichen Teilgebiets der Modallogik einführen.

Voraussetzungen: Grundkenntnisse der Aussagenlogik. Ein gleichzeitiger Besuch des Seminars "Nichtklassische Logiken I" ist empfehlenswert, jedoch nicht verpflichtend.

Literatur (Kopiervorlagen zu den einzelnen Sitzungen werden bereitgestellt):

Die angegebene Literatur wurde jeweils zu den Stunden verwendet. Die Notizen sind im Format .pdf gespeichert und haben einen Umfang von jeweils ca. 20 kB. Ansehen kann man sich die Dateien z.B. mit Ghostview oder dem Acrobat Reader. The quoted literature is the one used in the session. Each of the notes is a .pdf file of about 20 kB in size. The files may be viewed using e.g. Ghostview  or the Acrobat Reader.
13.10.2000 Zur Einführung (I): Hofstadter/McKinseys Logik der Imperative

Albert Hofstadter, J.C.C. McKinsey: On the Logic of Imperatives, Philosophy of Science 6 (1939), 446-457.

20.10.2000 Zur Einführung (II): Mallys Deontik

Ernst Mally: Grundgesetze des Sollens. Graz: Leuschner&Lubensky, 1926. 1-34.

27.10.2000 Monadische Deontische Logik: Das Standardsystem SDL

Georg Henrik von Wright: Deontic Logic, Mind 60 (1951), 1-15.

03.11.2000 Monadische Deontische Logik: Andersons Reduktion

Alan Ross Anderson: The Formal Analysis of Normative Systems, 1956. Nachdruck in N. Rescher (Hrsg.): The Logic of Decision and Action, 147-213, Pittsburgh: University Press, 1967. 167-175

17.11.2000 Chisholms Paradox

Roderick M. Chisholm: Contrary to Duty Imperatives and Deontic Logic, Analysis 24 (1964), 33-36.

24.11.2000 Dyadische Deontische Logik I: Einführung

Bengt Hansson: An Analysis of Some Deontic Logics. Noûs 3 (1969) S. 373-398 und Hilpinen (1971) S. 121 -147.

1.12.2000 Präferenzrelationen und Auswahlfunktionen - Einige einfache Übungsaufgaben (engl.)
8.12.2000 Dyadische Deontische Logik II: Hanssons DSDL3

Wolfgang Spohn: An Anaylsis of Hansson's Dyadic Deontic Logic. Journal of Philosophical Logic 4 (1975), S. 237-252.

15.12.2000 Dyadische Deontische Logik III: Systeme nach Hansson

Besprechung von Systemen von Aqvist, Danielsson/van Fraassen/Lewis, sowie al-Hibri.

5.1.2001/

12.1.2001

Temporale Deontische Logik

Richmond H. Thomason: Deontic Logic as Founded on Tense Logic. In Hilpinen (1981) S. 165-176.

Job van Eck: A System of Temporally Relative Modal and Deontic Predicate Logic, Logique et Analyse 25 (1982) S. 249-290, 339-381 (reduziert entsprechend meinem DEON 1998-Beitrag)

(entfallen) (skipped) Deontische und Dynamische Logik

Peter T. Geach: Whatever Happened to Deontic Logic? Philosophia (Israel) 11 (1982), S. 1-12.

J.J.-Ch. Meyer: A Different Approach to Deontic Logic: Deontic Logic Viewed as a Variant of Dynamic Logic. Notre Dame Journal of Formal Logic 29 (1988), S. 109-136.

19.1.2001/ 26.1.2001 Deontische Logik und STIT I / Deontische Logik und STIT II

John F. Horty: Agency and Obligation. Synthese 108 (1996), S. 269-307.

2.2.2001 Zum Abschluß: Zurück zu Imperativen?

Bas van Fraassen: Values and the Heart's Command. Journal of Philosophy 70 (1973), S. 5-19.